Unkategorisiert

Startseite/Unkategorisiert

EXPOLIFE: Messetermin 2021 steht fest

13. EXPOLIFE International vom 18. bis 20. März 2021

Intensive Gespräche, ergebnisorientierter Austausch auf Augenhöhe sowie neue und aussichtsreiche Kontakte – die Fachmesse EXPOLIFE 2019 in Kassel war mit 11 Prozent Besucherzuwachs und einer vergrößerten Ausstellungsfläche von 17 500 m² in fünf Messehallen ein voller Erfolg. Umso mehr freuen sich die Initiatoren und Veranstalter den Termin für die kommende EXPOLIFE zu verkünden: Vom 18. bis 20. März 2021 werden die Tore auf dem Gelände der Messe Kassel zum 13. Mal für die internationale Fachmesse für Sanitäts-, Reha-, Orthopädie-Technik und Orthopädie-Schuhtechnikfachhändler und ihre Besucher geöffnet. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sowie ein Ausstellungsbereich, der alle namhaften und für den Gesundheitsfachhandel relevanten Hersteller, Dienstleister und Lieferanten aus dem In- und Ausland repräsentiert, hat die Fachmesse zu einem bedeutenden Branchenevent gemacht. Die EXPOLIFE International findet im Zweijahresturnus statt und richtet sich an alle Beschäftigten im Sanitäts-, Reha-, Orthopädietechnik- und Orthopädie-Schuhtechnik-Fachhandel.

Die drei besten Produktinnovationen des Jahres 2019

Fachbesucher wählten die Gewinner der EXPOLIFE News Awards

Innovation wird auf der internationalen Fachmesse für Sanitäts-, Reha-, Orthopädie-Technik- und Orthopädie- Schuhtechnikfachhändler seit jeher groß geschrieben. Aussteller aus allen Bereichen des Gesundheitsfachhandels präsentierten vom 28. bis 30. März 2019 auf der 12. EXPOLIFE International in Kassel ihre Produktneuheiten auf einer Sonderfläche in den Hallen 12+13 und bewarben sich um den EXPOLIFE News Award. Der in der Branche begehrte und etablierte Innovationspreis wird an die drei besten Produktneuheiten verliehen. Viele der über 30 dort ausgestellten Produkte und Versorgungstechniken feierten im Rahmen der Messe ihre absolute Premiere auf dem Markt und stellten sich dem Votum einer hochkarätigen Jury: den Fachbesuchern. An allen drei Messetagen konnten die Besucher ihre Stimme für die aus Sicht der täglichen Praxis und Anwendung im Gesundheitsfachhandel besten Produktneuheiten per Stimmzettel abgeben. Die rege Beteiligung auf Seiten des Fachpublikums bezeugt die Aufgeschlossenheit der Branche gegenüber Neuerungen, Verbesserungen und Weiterentwicklungen.

Seit dem 12. April ist die Auszählung der News Award Gewinner nun abgeschlossen. Die folgenden drei in Kassel präsentierten Produkte wurden von den Fachbesuchern zu den Innovationen des Jahres gekürt:

1. Platz – MALLEODYN S3, die abrüstbare Sprunggelenkorthese von SPORLASTIC
Die neue SPORLASTIC Sprunggelenkorthese MALLEODYN S3 mit integriertem Kühlpad dient der leitliniengerechten Therapie nach der PECH-Regel (Pause, Eis, Compression, Hochlagern), ist in drei Schritten abrüstbar und mit nur zwei Klicks anzulegen. Sie kann bis zum Therapieerfolg und präventiv getragen werden. Die flexible Innenschuhkonstruktion vereint leichte, antibakterielle Materialien mit einfacher Handhabung sowie innovativ-athletischer Optik. Von der Handhabung her ist die flexible Orthese spielend leicht dreifach abrüstbar: Nach der Akutphase wird zunächst das integrierte Kühlpad entfernt, dann die stützende Seitenschiene mit einem Klick entnommen, und zum Schluss werden die unter dem Mittelfuß positionierten 8er-Zügel über den Mikroklettverschluss abgestreift. Der beiliegende Beutel dient als Wäschesack und Depot für abgerüstete Elemente. Durch ihre innovativen, flexiblen Materialien und mit nur drei Schritten lässt sich die Orthese von einer statischen Stabilisierung hin zu einer dynamischen Führung umrüsten – je nach individuellem Heilungsfortschritt.

2. Platz – Lastofa Verde, der nachhaltige medizinische Kompressionsstrumpf von OFA BAMBERG
Lastofa Verde ist der erste nachhaltige medizinische Kompressionsstrumpf von Ofa Bamberg. Nachhaltig zum einen, weil er zu einem großen Teil aus dem pflanzlichen Rohstoff Rizinus besteht, der kontinuierlich in trockenen Regionen wächst, in denen keine anderen Agrarprodukte angebaut werden können, zum anderen, weil Lastofa Verde auf natürliche Weise gefärbt wird. Granulat aus den äußeren Walnussschalen geben ihre Farbe beim Färbevorgang an den Strumpf ab, wodurch er seinen natürlich gefärbten Hautton erhält. Lastofa Verde ist in den Seriengrößen I – VI, in Kompressionsklasse II und als Kniestrumpf (AD) erhältlich, ermöglicht ein leichtes Anziehen und bietet ein angenehmes weiches Tragegefühl. Fazit: Eine vollständig erneuerbare Ressource, die durch ihren Anbau und ihre Gewinnung die Umwelt nicht belastet.

3. Platz – TEXIBLE Wisbi, die intelligente Betteinlage von HERMANN BOCK
TEXIBLE Wisbi ist eine innovative Betteinlage, die sich durch die selbstständige Alarmierung beim Erkennen von Nässe, Körperflüssigkeiten und Bettflucht auszeichnet. Das Sensortextil kommt sowohl in der ambulanten als auch der stationären Pflege zum Einsatz. TEXIBLE Wisbi besteht aus einer waschbaren, wasserdichten und atmungsaktiven Betteinlage, die über Druckknöpfe mit dem Sender verbunden ist. Dieser alarmiert wahlweise über WLAN oder das Rufsystem im Pflegeheim. Der demographische Wandel ist eine der zentralen Herausforderungen in den kommenden Jahren. Ein großes Problem im Alter ist die Desorientierung in Folge von Demenz und damit die Gefahr des Weglaufens, ebenso wie Hautirritationen als Folge von Nässe bzw. dem Liegen auf feuchten oder nassen Unterlagen. Durch die gezielte Alarmierung der TEXIBLE Wisbi wird daher die Pflege im Alltag entscheidend unterstützt.

Die Gewinner der diesjährigen News Awards können sich bereits auf die persönliche Übergabe der angesehenen Auszeichnung freuen.

Aussteller und Besucher ziehen positives Resümee

Mit einem fulminanten Ergebnis und Besucherrekord ging am 30. März 2019 die internationale Fachmesse für den Sanitäts-, Reha-, Orthopädie-Technik- und Orthopädie-Schuhtechnikfachhandel in den Kasseler Messehallen zu Ende.

Zum 12. Mal lud die Fachmesse mit Leitfunktion für den Gesundheitsfachhandel vom 28. bis 30. März 2019 nach Kassel zur Neuheitenschau und dem Networking mit Ausstellern und Kollegen ein, und konnte sich über die erfolgreichste Veranstaltung seit ihrer Premiere im Jahr 1998 freuen. Bereits im Vorfeld der Messe zeigte sich das deutlich gesteigerte Interesse auf Seiten der Hersteller und Dienstleister der Branche, sich im Rahmen der Fachmesse zu präsentieren. Insgesamt 261 Aussteller, darunter 25 Prozent Neuaussteller, belegten auf 17.500 qm fünf Messedoppelhallen und zeigten dem interessierten Fachpublikum die neuesten Entwicklungen für Produkte, Versorgungen und Dienstleistungen im Gesundheitsfachhandel – im Jahr 2017 waren es noch 230 Aussteller. Die große Angebotstiefe der EXPOLIFE, die alle Fach- und Spezialgebiete des Gesundheitsfachhandels unter einem Dach vereint, macht seit jeher die große Attraktivität der Messe aus, nicht nur für die Aussteller, sondern auch für das Fachpublikum, und schlug sich in diesem Jahr in einem klaren Besucherzuwachs nieder. Mit 8.900 Besuchern konnte die diesjährige EXPOLIFE nochmals eine deutliche Steigerung von 11 Prozent gegenüber der Veranstaltung im Jahr 2017 verbuchen.

Aussteller und Besucher zogen positives Resümee
Dass die EXPOLIFE sich über die Jahre hinweg als wichtiger Impulsgeber für die gesamte Branche etabliert hat, beweist nicht nur die große Produkt- und Themenbandbreite auf Ausstellerseite, sondern auch das breite Besucherspektrum. Die Aussteller lobten durchweg die hohe Qualität des Publikums, dank der Fachgespräche auf Augenhöhe und ein ergebnisorientierter Austausch mit den Fachbesuchern in konzentrierter Arbeitsatmosphäre möglich waren. Auch die Messebesucher zeigten sich laut Umfrageergebnissen sehr zufrieden mit dem Besuch der EXPOLIFE. Das Entdecken und Testen neuer Produkte und Leistungen war für 70% aller befragten Besucher oberste Zielsetzung für ihren Messebesuch, gleich danach machten der Erfahrungsaustausch und die Kontaktpflege im persönlichen Gespräch sowie das Knüpfen neuer Kontakte einen wesentlichen Aspekt ihres Besuchs der Fachmesse aus. Diese Erwartungen konnte die diesjährige EXPOLIFE laut den Umfrageergebnissen voll erfüllen: in der Gesamtwertung erhielt die Messe von den befragten Fachbesuchern die Note gut bis sehr gut. 97% gaben dabei an, dass sie die nächste EXPOLIFE wieder besuchen möchten, 94% wollen die Messe an Kollegen weiterempfehlen.

Gut besuchtes Fortbildungsprogramm
Fachwissen aus erster Hand bot in diesem Jahr das begleitende und deutlich ausgebaute Rahmenprogramm, bestehend aus über 60 Seminaren, Workshops und Vorträgen. Aktuelle Themen aus dem Gesundheitswesen, neue Versorgungs- und Behandlungsmethoden sowie praktische Anwendungen von Produkten standen im Vordergrund der Veranstaltungen. Zusätzlich zum Seminarprogramm, das über die Jahre zu einem festen Bestandteil der Fachmesse geworden ist, bot die diesjährige EXPOLIFE mit der neu geschaffenen Vortragsfläche Open Forum erstmalig eine offene Plattform für Vorträge und Diskussionen. Etablierte Aussteller wie auch Newcomer der Branche informierten mit Kurzvorträgen zu aktuellen Themen oder präsentierten in Live-Sessions ihre Produktneuheiten. Auch für die Diskussion branchenrelevanter Themen der Gesundheitspolitik bot die Fachmesse ein passendes Forum. Am zweiten Messetag sprach Bundestagsabgeordneter Dr. Roy Kühne im Festsaal der Messe Kassel über die aktuellen Herausforderungen einer patientenorientierten Hilfsmittelpolitik und lud zum anschließenden Meinungsaustausch mit dem interessierten Fachpublikum ein.

Neue Perspektiven bot die EXPOLIFE mit dem Fortbildungsforum und den Guided Tours
Vor allem für den fachlichen Nachwuchs im Gesundheitshandwerk und für angehende Jungunternehmer war das Fortbildungsforum in Halle 5 von besonderem Interesse. Berufs- und Meisterschulen präsentierten hier ihre Leistungen und Ausbildungskonzepte und zeigten sich behilflich bei der Wahl der richtigen Laufbahn in einem sich kontinuierlich wandelnden Gesundheitsmarkt. Erstmalig wurden in diesem Jahr zudem täglich zwei geführte Messerundgänge zu relevanten Ausstellern und Exponaten auf der EXPOLIFE angeboten, von denen eine der Guided Tours sich ganz gezielt an die Auszubildenden und Berufseinsteiger im Gesundheitsfachhandel richtete.

Die legendäre Messe-Party
Eine EXPOLIFE ohne die große Messe-Party ist undenkbar – und so waren auch in diesem Jahr alle Besucher am zweiten Messetag eingeladen, nach Messeschluss in Halle 3 gemeinsam mit den Ausstellern und Organisatoren in locker-entspannter Atmosphäre zu feiern. Bei erfrischenden Getränken, herzhaften Spezialitäten vom Buffett – von hessisch bis international – und tanzbarer Live-Musik ließen die Gäste in ausgelassener Party-Stimmung den Messetag ausklingen und feierten gemeinsam bis in die Nacht hinein. Für mitreißendes Entertainment sorgte in diesem Jahr die grandiose Band „…eine Band namens Wanda“, die mit ihrer erstklassigen Show jeden begeisterte.

EXPOLIFE 2019: Erfolgreiche Fachmesse mit Besucherrekord

Mit 8900 Besuchern konnte die EXPOLIFE 2019 nochmals eine deutliche Steigerung von 11 Prozent gegenüber der EXPOLIFE 2017 verbuchen.
Bei den Ausstellern gab es ebenfalls ein klares Plus: 261 Aussteller, darunter 25 Prozent Neuaussteller, präsentierten vom 28. – 30. März ihre Produkte und Dienstleistungen auf 17 150 m² Ausstellungsfläche in insgesamt fünf Hallen auf dem Gelände der Messe Kassel.

Zum Vergleich: 2017 waren es noch 230 Austeller. Der stärkste Besuchertag blieb weiterhin der zweite Messetag – vielleicht auch wegen der legendären und sehr gut besuchten Messe-Party, die an diesem Tag stattfand.

Mystery Shopping – Der Blick in den Spiegel lohnt sich

Bei Freiverkauf und Zuzahlungsgeschäft zählt, wie Beratung und Verkaufsgespräche beim Kunden ankommen. Dabei hilft echtes und aussagefähiges Feedback.
Kundenzufriedenheit im Sanitätshaus ist herausfordernd, weil es Kunden um das Wichtigste geht – die Gesundheit, während sich zugleich Sachzwänge für ihn verborgen im Hintergrund abspielen.

Wie kann man Kundenwirkung besser gestalten und so Weiterempfehlung und Zuzahlungsbereitschaft steigern?
Feedback hilft dabei. Befragungen liefern eine erste Einschätzung, meist aber nicht mehr. Ausgerechnet die Sicht unzufriedener Kunden fehlt oft (aus Höflichkeit oder weil diese nicht auskunftsbereit sind).

Mystery Shopping von K&K – mystery shopping and more gibt ein vollständiges Spiegelbild ohne „blinde Flecken“.
Potentielle echte Kunden lassen sich als Testkunden unerkannt beraten. Der Bericht nennt einerseits „harte Fakten“. Andererseits wird greifbar, wie der Kunde das Erlebnis empfand und vor allem – warum.
Dieses Feedback nutzt Inhaber und Mitarbeitern. Lerneffekte entstehen und erfolgreicheres aktives Verkaufen. Gerne werden die Mystery Shopping Ergebnisse auch von Trainern genutzt, um Seminare noch passgenauer zu gestalten.

Wie läuft ein Mystery Shopping ab?
Ein fertiges und auf Sanitätshäuser abgestimmtes Konzept wird auf der EXPOLIFE von der Bauerfeind Akademie angeboten. Lassen Sie sich beraten wie ein Mystery Shopping Projekt in Ihrem Sanitätshaus aussehen könnte.
Menschen, die Ihre Kunden sein könnten (aus der Nähe, zum Thema affin) besuchen den Betrieb. Sie erhalten Berichte mit Antworten, Begründungen und Schilderung.
Die Gesamtauswertung liefert Überblick und Hinweise. Der darin enthaltene Branchendurchschnitt gibt Sicherheit: wo stehen wir? Woran lohnt es sich zu arbeiten?
Bewährter Mitarbeiterworkshop auf Basis der individuellen Ergebnisse möglich als Bewusstmachung für das Team. Nutzen Sie die Möglichkeit und lassen Sie sich von Ergebnissen und Erfahrungen berichten.

Fotocredit Beitragsbild: (c) kurhan_shutterstock_99559571

Mehr erfahren Sie auf der Messe bei:
Bauerfeind Akademie am Stand der Bauerfeind AG (Hallen 1+2, Stand F06)
Das Programm der Bauerfeind Akademie finden Sie online hier (Angebot auf Seite 52, Interview mit einem Anwender auf Seite 3).

Als Bauerfeind-Qualitätspartner können Sie es so wie andere Akademie-Angebote buchen und über Ihr Bauerfeind-Marketingbudget abrechnen. Zu inhaltlichen Fragen berät Sie K&K mystery shopping and more gerne.

Sie sind kein Bauerfeind-Qualitätspartner?
Wenden Sie sich gerne für Ihr individuelles Mystery Shopping direkt an:

K & K mystery shopping and more GmbH
info@mystery-shopping-and-more.de
www.mystery-shopping-and-more.de
+49 381 -210 537 91

amx consulting – Personalbeschaffung in der Orthopädietechnik

Als Personalberatung haben sich die Berater von karriere-ot auf die Rekrutierung von Experten und Führungskräften in der Orthopädietechnik spezialisiert. Mit mehr als 11 Jahren Erfahrung im Recruiting und Headhunting verfügen unsere Berater über wichtige Branchenkenntnisse und Methodenkompetenzen, um freie Stellen gut besetzen zu können.

Wir bieten Leistungserbringern und Herstellern individuelle Lösungen für komplexe Personalsuchen an und gewinnen in diesem Zuge neue Mitarbeiter für unsere Kunden. Auf diese Weise ermöglichen wir geeigneten Kandidaten attraktive Karrierechancen bei einem neuen Arbeitgeber.

Wenn Sie neue Mitarbeiter suchen oder sich beruflich verändern möchten, sind wir die richtigen Ansprechpartner für Sie.

www.karriere-ot.de/expolife

Bildcredit: © studioline Photostudios, www.studioline.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der EXPOLIFE 2019 in Halle 10+11, Stand E06.

Vom HHVG zum TSVG

Vortrag von Dr. Roy Kühne auf der EXPOLIFE

Alle Besucher sind herzlich zum Vortrag von Dr. Roy Kühne am Messe-Freitag um 12.30 Uhr auf der EXPOLIFE eingeladen.

Dr. Roy Kühne, Mitglied des Deutschen Bundestags (MdB)
Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis 52 Goslar-Northeim-Osterode
Dr. Kühne ist Physiotherapeut, Politiker und seit 2013 Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages.
https://www.dr-roy-kuehne.de/

Vom HHVG zum TSVG – Da die Vorgaben aus dem HHVG vom April 2017 nicht den vom Gesetzgeber gewünschten Erfolg hatten, folgt nun das Verbot von Ausschreibungen im Hilfsmittelbereich

Bereits in der vergangenen Legislaturperiode hat sich Dr. Kühne intensiv mit den (Fehl-) Entwicklungen im Hilfsmittelbereich auseinandergesetzt. Um negativen Auswirkungen von Ausschreibungsverträgen der Krankenkassen auf die Qualität der Hilfsmittelversorgung entgegen zu wirken, war Dr. Kühne einer der maßgeblichen Befürworter des Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG), das den Krankenkassen und Leistungserbringern Vorgaben für eine stärkere Berücksichtigung von Qualitätsaspekten bei Hilfsmittelverträgen gemacht hat. Zwischenzeitlich hat sich aber gezeigt, dass die praktische Umsetzung des Gesetzes (HHVG) vielfach nicht den Zielen des Gesetzgebers entspricht. Angesichts der nach wie vor bestehenden Risiken für die Versorgungsqualität durch Ausschreibungen soll nun mit dem TSVG (Terminservice- und Versorgungsgesetz) die Ausschreibungsoption im Hilfsmittelbereich aufgehoben werden. Verträge, die auf Ausschreibungen nach der bisherigen Fassung des § 127 SGB V basieren, sollen nach einer Übergangsfrist unwirksam werden. Durch die Übergangsfrist haben die Krankenkassen ausreichend Zeit, die Versorgung ihrer Versicherten auf eine neue vertragliche Grundlage zu stellen.
Die Krankenkassen haben künftig die Hilfsmittelversorgung ihrer Versicherten grundsätzlich im Wege von Rahmenverträgen mit Beitrittsmöglichkeit sicherzustellen. Krankenkassen, ihre Landesverbände oder Arbeitsgemeinschaften haben jedem Leistungserbringer oder Verband oder sonstigen Zusammenschlüssen der Leistungserbringer Vertragsverhandlungen zu ermöglichen. Mit dem TSVG wird klargestellt, dass es sich bei der Möglichkeit, einem Vertrag nach § 127 SGB V (neue Fassung) beizutreten, um ein Beitrittsrecht und nicht um eine Beitrittspflicht handelt. Die bisher von einigen Kassen betriebene „Open-House-Systematik“ (von Kassenseite einseitig diktierte Verträge) wird mit dem TSVG ausgeschlossen. Die Krankenkassen können daher Vertragsverhandlungen nicht mit Verweis auf andere beitrittsfähige Leistungserbringerverträge ablehnen.

Datum und Uhrzeit:
Freitag, 29.03.2019 um 12.30 Uhr
Vortragsdauer: ca. 30 Minuten

Veranstaltungsort:
Seminarraum 4 (Festsaal)
im Foyer der Hallen 3+4 im 1. OG.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Im Anschluss an den Vortrag steht Herr Dr. Kühne sehr gerne für Fragen, Diskussionen und Meinungsaustausch zur Verfügung.

Freitag, 29. März 2019

12:30 Uhr

Hilfsmittel-Abrechnung? Ein Fall für Zwei!

Mehr als 4.000 Verträge gibt es in der Hilfsmittelbranche. Ein einzelner Betrieb muss mitunter mehr als ein Dutzend davon berücksichtigen, um korrekt abzurechnen. Damit darunter nicht der Geschäftserfolg leidet, stellt das Optica Abrechnungszentrum starke Werkzeuge bereit.

Preis-Check und Rezept-Retter
Verschenken Sie kein Geld durch veraltete Preise: Auf Basis unserer Datenbank mit mehr als 4.000 Verträgen gleichen wir Ihre eingetragenen Preise und Positionsnummer automatisch ab. Optimale Wirkung gegen Absetzungen entfaltet dieser Preis-Check in Kombination mit dem Rezept-Retter: Bei systemischen Auffälligkeiten erhalten Optica-Kunden eine Warnung – vor der Weiterleitung an den Kostenträger.

Noch mehr frische Ideen
Ergänzt werden die beiden Spezialwerkzeuge gegen Absetzungen in Kürze durch ein Online-Portal für Ihre Rezeptabrechnung. Mehr erfahren Sie im persönlichen Gespräch auf der Expolife an Stand C04. Dort erwartet Sie auch ein ganz besonderer Frische-Kick.

www.optica.de/expolife-messe

Bildcredit: ©Optica

Messe-Party

DIE LEGENDÄRE EXPOLIFE MESSE-PARTY

Das legendäre Get-Together gehört zum Pflichtprogramm im Rahmen der Messe. Alle Besucher und Aussteller sind dazu eingeladen.

Am Freitag, den 29. März 2019 geht es in der Halle 3 gleich nach Messeschluss um 17:00 Uhr mit der EXPOLIFE Messe-Party weiter!
Erfrischende kühle Getränke, köstlich warme Speisen und Snacks vom hessischen Spezialitäten-Buffet laden bei tanzbarer Live-Musik zum entspannten Miteinander ein. Eine Gelegenheit mehr, Kollegen, die man lange nicht gesehen hat, mal wieder zu sprechen oder neue kennenzulernern.

Rund um Ihren Messebesuch
Der Eintritt zur EXPOLIFE INTERNATIONAL ist für Fachbesucher an allen Tagen kostenfrei – wenn sie am Einlass einen kostenlosen Eintrittskarten-Gutschein vorlegen oder sich vorher online registrieren. Auch Gutscheininhabern ist die vorherige Online-Registrierung zu empfehlen, um Wartezeiten an den Eingängen zu vermeiden: www.expolife.de/registrierung

Neue Highlights im Rahmenprogramm

Guided Tours, Open Forum und Seminarprogramm

Schon immer gehen zur EXPOLIFE die alles umfassende Ausstellung und das vielfältige Rahmenprogramm Hand in Hand: Seminare, Workshops und Vorträge, die ab sofort online abrufbar sind, bieten an allen drei Messetagen Fachwissen aus erster Hand zu einem breit gefassten Themenspektrum. Eine Online-Ticket-Reservierung wird emfohlen, um sich die begehrten Seminarplätze bereits im Voraus zu sichern!

Zur Seminaranmeldung

 

Darüber hinaus informiert das Open Forum in 15-minütigen Kurzvorträgen über Versorgungstechniken, Produktanwendungen und Wissenswertes für die Branche. Die neue Vortragsfläche in den Hallen 12+13 ist ein offenes Forum, zu dem alle Besucher herzlich eingeladen sind – eine Voranmeldung oder Ticketbuchung ist nicht erforderlich.

Interessante Neuerungen gibt es aber auch in diesem Bereich: Erstmalig werden zwei thematisch unterschiedlich gelagerte geführte Messerundgänge angeboten. Die Guided Tours führen in 60 bis 90 Minuten gezielt zu bestimmten Ausstellern und Exponaten. Berufseinsteigern vermittelt die Azubi-Tour auf diese Weise wichtige Einblicke und bietet Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen. Die zweite Tour widmet sich der Digitalisierung im Gesundheitsfachhandel und damit den von Verkaufsraum bis Werkstatt relevanten Angeboten der Aussteller. Für beide Touren kann man sich kostenfrei online anmelden:

Zur Anmeldung Guided Tours

 

Ebenfalls um die Zukunftssicherung der Branche geht es bei einer weiteren Neuerung in diesem Jahr: Die Bundesagentur für Arbeit bietet Beratung und Information in Personalfragen, wobei insbesondere die Ausbildung, Gewinnung und Bindung von Fachkräften im Fokus steht.

 

Mehr Beiträge laden
preloader